Fahrerlehrgang November 2001

Am Sonntag den 4. November veranstalteten wir bei strahlendem Sonnenschein unseren alljährlichen Fahrerlehrgang. 88 Fahrerinnen und Fahrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz standen am Start. Nach der Papierabnahme und der technischen Überprüfung der Fahrzeuge, wurden die Teilnehmer zum Slalom gebeten, hier konnten schon die ersten Eindrücke über Fahrzeug und Fahrer getroffen werden.


Danach zeigten unsere Instruktoren in den verschiedenen Kurven, wie die Strecke schnell aber sicher zu befahren ist. Dies waren im einzelnen, Friederike Moritz aus Reutlingen, die im Porsche Langstreckenpokal unterwegs ist, erklärte gekonnt die Ameisen-Kurve. In der Wald-Kurve zeigte Norbert Gapp, früher selber im Formel 3 am Berg und auf der Rundstrecke unterwegs, die beste Linie. Der Vorsitzende der Scuderia Lindau, Ernst Laufer, der den Hockenheimring bestens aus seiner Zeit im Tourenwagen und Formel Ford kennt, gab in der ìSachsî wertvolle Tips zum flotten und sicherem Fahren. Die Opel-Kurve wurden vom ehemaligem Deutschen Bergmeister Richard Sutter bestens erklärt.


Im Anschluß an die einzelnen Sektionen, bekamen die Teilnehmer die Gelegenheit, im freien Training den Kurs am Stück zu befahren und das Gezeigte zu vertiefen. Beim Abschlußtraining, daß nach Fahrzeugklassen gefahren wird und ü
ber 15 Runden geht, war Gelegenheit das Erlernte umzusetzen. Erstmalig mit am Start waren einige Teilnehmer mit ihren Oldtimern. So konnten die Zuschauer vom 500er Steyr Puch zum Renault Alpine A110 auch einen seltenen Ford GT40 Roadster bewundern. Zum Abschlu߸berreichten unsere Sportleiter J. Sutterlitte und A. Weidmann den Teilnehmern einen Erinnerungspokal. Auch in diesem Jahr, können wir auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

A.Gapp